Letztes Feedback

Meta





 

Auf die Richtige Bewerbung kommt es an

Die Bewerbung für einen Arbeitsplatz ist immer eine anstrengende Sache, da viele Firmen verschiedenste Anforderungen an ihre Bewerber haben und man sich daher für die verschiedenen Firmen auch anders bewerben sollte. Damit die Bewerbung auch erfolgreich ist, muss man diverse Dinge beachten. Generell sollte man, egal ob man als Texter oder in einem Lettershop arbeiten möchte, darauf achten, dass man ein schönes Bild nimmt. Strandfotos oder Bilder in lockerer Kleidung sollte man lieber nicht nehmen, ein Bild in Anzug beziehungsweise Abendgarderobe bietet sich hier an. Auch die schriftliche Bewerbung sollte sich von anderen Bewerbern abheben, zum Beispiel vom Design. Die Balance ist bei der Bewerbung also sehr wichtig. Um seinen Lebenslauf interessanter wirken zu lassen, sollte man versuchen, so viele zusätzliche Qualifikationen wie möglich zu erwerben, um dies leicht und für verhältnismäßig wenig Geld zu erreichen, sind Abendkurse bestens geeignet. Damit kann man dafür sorgen, dass man sich neues Wissen erwirbt oder eben auch auffrischt. Im Lebenslauf macht sich dies natürlich sehr gut, da das zeigt, dass man immer auf dem Laufenden bleibt und keine Probleme hat, neue Techniken zu lernen. In der heutigen Zeit, in der Innovationen in immer kürzeren Zeiträumen auf den Markt kommen, sind die Fähigkeit und der Wille, sich weiterzubilden, essenziell und hat dementsprechend auch einen hohen Stellenwert beim Arbeitgeber. Durch solche Zertifikate, die man nach erfolgreichem Besuchen der Abendkurse erhält. Diese Dokumente sollte man also der Bewerbung beilegen. Natürlich sollten die besuchten Kurse im Entferntesten Sinne mit dem Beruf etwas zu tun haben. Möchte man in einer online Redaktion arbeiten, bieten sich natürlich andere Kurse an, als wenn man in einem Lettershop arbeiten möchte.

18.8.11 21:26, kommentieren

Werbung


Elektonische oder lieber Post Karte?

Durch das Internet bietet sich eine große Fülle der Verständigung, dazu gehören auch E-Karten. Solche Grüße können zum einen mit Videos sein und außerdem einfach mit einem lieben oder lustigen Inhalt ausstaffiert sein. Ob man den elektronischen Gruß einer bekannten Person, einer fremden Person und in förmlicher Art sendet, sollte man auf die Zusammenstellung der bildlichen Darstellung achten. Da man den Empfänger erstklassig einschätzen kann, kann das Motiv nach dessen Geschmack gewählt werden. Da wird auch nicht viel Wirbel gemacht, falls das Motiv der Grußkarte ein bisschen formlos, vorlaut oder ironisch ist. Verschieden ist dies bei E-Karten oder einem Kalender, die man zur Kundenpflege verschickt. Klassische Motive wie einfache Blumengebinde zum Firmenjubiläum und Weihnachten sind in diesem Falle ratsam. Wenn man E-Karten verschickt, sollte der Empfänger einen Internetanschluss haben, wenige bevorzugen doch die zu Papier gebrachten Texte per Post, damit die Empfänger nicht extra ins Internet gehen muss. Natürlich ist diese Version der Interaktion material sparender und die Hersteller haben eine große und Kollektion an elektronischen Grußkarten.

 

Ein großartiger Anlass, um E-Karten per Mausklick zu verschicken, sind die Feiertage. Auch viele Geschäftskunden freuen sich sicher über Feiertagsbriefe und Karten per Mausklick. Feiertage sind ein perfekter Anlass, um einen netten Gruß an Diejenigen zu schicken, mit dehnen man länger nicht mehr in Verbindung getreten ist. Speziell, wenn man Zeit sparen will und es sich um die Standardwünsche zum Fest und Rutsch ins neue Jahr dreht, sind E-Karten tauglich. So kann man eventuell seine Geschäftsbeziehungen erweitern. Auch für Grußbotschaften in entfernte Regionen ist diese Form der Interaktion perfekt.

 

2 Kommentare 17.8.11 17:53, kommentieren

Fax oder lieber E-Mail

Für die meisten scheint die Frage ob das verschicken von Unterlagen per Fax oder Email die bessere Möglichkeit ist längst beantworten. Vergleicht man die Masse er täglich verschickten Emails mit dem der versendeten Faxe zeigt dies die allgemein herrschende Meinung. Im privaten Umfeld hat der Faxversand ausgedient. Nur im geschäftlichen Bereich wird heute noch häufig auf das Fax gegriffen. Dies liegt beispielsweise mit der gesetzlichen Grundlage zusammen. Damit Emails rechtsgültig sind müssen sie über aufwendige elektronische Signaturen verfügen. In Sachen Datenübertragung und Kosten nehmen sich die Konkurrenten nichts. Aber bei der Sicherheit steht das Fax ganz klar gegenüber der Email vorne. Email Spam verursacht weltweit Kosten in Millionenhöhe. Genauso verhält es sich mit der Bedrohung durch Computerviren. Beides Probleme die beim Faxversand nie auftreten werden. Man könnte sich jetzt fragen warum sich trotz dieses enormen Sicherheitsvorteils das Fax nicht gegen die Email durchsetzen konnte. Ein Grund liegt sicherlich darin, dass fast jeder zu Hause über einen Computer verfügt, jedoch nur wenige über ein Faxgerät. Des Weiteren bietet der Emailversand im Gegensatz zum Faxversand die Möglichkeit nicht nur Texte sondern beliebige digitale Inhalte zu übertragen, also auch Bilder, Videos und vieles mehr. Heut zu Tage entscheiden dürfte außerdem sein, Emails auch von mobilen Endgeräten wie dem Handy versenden und empfangen zu können. Dies ist mit einem Faxgerät nicht möglich und stellt in der heutigen Zeit ein absolutes KO Kriterium dar. In Sachen Umweltschutz siegt auch ganz klar die Email, denn es kann frei entschieden werden welche Dokumente es wert sind auf Papier gedruckt zu werden.

1 Kommentar 17.8.11 15:53, kommentieren